Wo findet man Teile zum 3D-Drucken?

Ganz einfach: Thingiverse.com 🙂

thingiverse

Immer wieder wird mir diese, auf den ersten Blick sehr einfache Frage gestellt: „Wo findet man Teile zum 3D-Drucken?“ Wenn mir diese Frage persönlich gestellt wird, nehme ich natürlich weiter aus und erkläre, dass es verschiedene Online-Bibliotheken für 3D-Modelle gibt, aber dass Thingiverse.com die größte und bekannteste Quelle ist.

Aber mir wird diese Frage auch immer öfters „online“ gestellt?! Es gibt seit einiger Zeit 3D-Drucker in Baumärkten und auch bei einigen Elektronik Fachhändlern, deswegen scheint es auch immer wieder spontan Einkäufer zu geben, die sich spontan einen 3D-Drucker in den Einkaufwagen legen. Ich begrüße diese Spontanität, aber ist es einfacher ein Kontaktformular auszufüllen als diese Frage zu googeln? Dazu kommt das Problem, dass die Komplexität des 3D-Druckens unterschätzt wird und dass es oft an den Englisch Kenntnissen scheitert, ohne die es einfach nicht geht.

Aber wieder zurück zum Thema: Hauptsächlich nutze ich die 3D Modell-Plattform Thingiverse um Teile zu finden und selber hochzuladen. Hier findet ihr mein Profil: ein Teil meiner gedruckten Teile und meine konstruierten Teile.  Meiner Meinung nach gibt es aber keine richtig vollwertige Alternativen, wobei ich in Zukunft meine konstruierten Teile auch auf Youmagine hochladen werde.  Ich bin mir nicht sicher wie es mit Thingiverse weitergeht, weil der Eigentümer MakerBot meiner Meinung nach gleich Geschichte ist.

Hier einige Links mit Auflistungen von Alternativen zu Thingiverse:

Zudem nutze ich die Suchmachine Yeggi um auch über Thingiverse hinaus nach 3d-druckbaren Teilen zu suchen.