Jetzt habe ich mich doch für den Ultimaker 2+ entschieden (3. Drucker)

Ich habe mich lange mit meinem neuen Mankati Fullscale XT Plus auseinandergesetzt, vieles probiert, aber leider waren die Druckerfolge sehr bescheiden. Der Mankati ist keineswegs ein schlechter Drucker, jedoch dauerte das Einstellen und das „Rumprobieren“ einfach zu lange um ein gutes Druckergebnis zu bekommen (deutlich länger als beim CTC…) Ich habe 5 verschiedene Filamente probiert, 2 verschiedene Slicer und 100erte verschiedene Einstellungen aber die Ergebnisse waren schlechter als beim CTC…

Um nicht die Lust vollständig am 3D Drucken zu verlieren, hatte ich mich dazu entschlossen den Mankati zu verkaufen und mir einen Ultimaker 2+ zu holen.

2016-05-22 20.18.58

Der Ultimaker 2+ hat einen kleineren Druckraum (nicht abgeschlossen) und „nur“ einen Single Extruder, jedoch ist der Drucker einfach ein durchdachtes Produkt mit einer großen Community und unzähligen guten Reviews.

Vom Auspacken bis zum ersten Druck merkt man den Unterschied, dass einfach alles stimmt. Ich bin noch immer dabei mich mit dem Drucker einzuarbeiten, aber die ersten Ergebnisse sind einfach toll.  Es gibt natürlich günstigere und besser ausgestattete Alternativen, aber dass der Ultimaker als iPhone der 3D-Drucker bezeichnet wird, hat schon seinen Grund (selber Android nutzer ;))

Meine Erfahrungen mit dem Ultimaker 2+ werde ich im Laufe der Zeit in kleinen zwischen Reviews berichten.

Ein kleinen Vorabfazit findet ihr auf Fabberworld.