Welche Anforderungen soll mein zweiter 3D-Drucker erfüllen?

Wie bereits im letzten Beitrag angedeutet habe ich mich entschieden einen neuen 3D-Drucker zu kaufen. Ich möchte gerne produktiver arbeiten, die Zeit in die Konstruktion / Druck von Teilen investieren und nicht in den Upgrade des 3D-Druckers.

Im Gegensatz zu meinem ersten 3D-Drucker Kauf haben sich die Anforderung leicht geändert:

  • Preis 1500-2500 Euro: Diese Preisspanne hat sich während der Suche ergeben, in diesem Segment sollte sich ein vernünftiger 3D-Drucker finden lassen. Der Preis eines 3D-Druckers für den Privatgebrauch (Hobby) sollte meiner Meinung nach auch nicht höher liegen.
  • Druck von verschiedenen Materialen: Der Drucker sollte mit den gängigen Filamenten umgehen können, wobei mir momentan am wichtigsten die gute Kühlung von PLA wichtig ist. ABS sollte aber auch wegen der höheren Temperaturbeständigkeit druckbar sein.
  • Community: Eine große Community ist immer wichtig, wenn man auf Probleme stößt und man schnell Hilfe in Foren finden kann. Jedoch bin ich auf der Suche nach einem Drucker der ohne Umbauten optimal läuft und nicht mit Hilfe der Community umgebaut werden muss.
  • Verfügbarkeit in Europa: In unserer globalisierten Zeit muss man noch immer feststellen, dass nicht alles in Europa erhältlich ist, der Drucker sollte jedoch ohne zu große Umwege in Europa verfügbar sein.
  • Größerer Bauraum: Der Bauraum sollte größer als der vom CTC sein (225x145x150mm), um auch größere Modelle und Teile in einem Stück drucken zu können.
  • Druckqualität: Ganz wichtig sind mir die Druckqualität und die Zuverlässigkeit, ohne den Drucker umbauen oder upgraden zu müssen. Ich bin mir bewusst, dass die 3D Drucker in diesem Preissegment keine „Plug und Play“ Drucker sind, jedoch erwarte ich einen stabilen Aufbau und qualitativ hochwertig verbaute Teile als Basis für einen guten Druck.

Im nächsten Beitrag werde ich dann meine Kaufentscheidung begründen.