Filament laden, 3D-Drucker kalibrieren und Software (ReplicatorG) installieren

Heute habe ich einiges zusammengefasst weil eigentlich alle detaillierten Anleitungen im Internet zu finden sind.

Für das Laden des Filaments habe ich mich an der Replicator Anleitung orientiert, das Röhrchen ist nicht weiter an dem Extruderkopf fixiert sondern wird durch den Vorschub des Filaments in Position gehalten. Auf der Hinterseite gestaltet sich das leider etwas anders weil hier das Röhrchen nicht richtig fixiert ist, wird dann während des Druckens nach unten gezogen und kann dann blockieren.

2014-12-18 21.45.01

Man kann aber das Röhrchen beispielsweise mit Klebeband fixieren. Das ist aber nur eine zwischen Lösung, eine gedruckte Abhilfe ist schon in Konstruktion 😉

2014-12-21 17.41.17

Sehr wichtig für ein gutes Druckergebnis ist das Kalibieren der Heizplatte (Druckbetts), dafür habe ich diese Anleitung benutzt. Ruhig mehrmals nach justieren bis man das Blatt (habe einen dünnen Flyer benutzt) mit leichtem Widerstand bewegen kann. Wichtig immer mit zwei Schrauben gleichzeitig justieren! Bei mir ist die Platte sehr leicht gewölbt, schätzungsweise unter einem halben Millimeter über die ganze Länge, was dann auch mit berücksichtigt werden muss.

2014-12-21 18.49.55

Als Software nutze ich im Moment ReplicatorG weil ich schon 2 Tag (mit dem Replicator) damit gearbeitet hatte. Es gibt noch andere Software zum Drucken, auf die ich aber erst später eingehen werde. Wichtig bei der Installation ist dass man Python 2.6. installiert und unter Windows 8/8.1 muss man zusätzlich diese Anleitung benutzen: How to Disable Driver Signature Verification on 64-Bit Windows 8.1 (So That You Can Install Unsigned Drivers).

Im nächsten Betrag beschreibe ich dann meinen ersten Testdruck.